Isocyanate sind wesentliche Bestandteile von verschiedenen industriellen und chemischen Werkstoffen wie z.b das Zwei-Komponenten Gieß- oder Laminierpolyesterharz. Es gilt im Allgemeinen als Ausgangsbasis verschiedener Polyurethane Freigesetzt werden die Styroldämpfe überwiegend bei der Verbrennung oder Aushärtung dieser Rohstoffe, aber auch bei der Lagerung bei Zimmertemperatur ist dies nicht auszuschließen.

In ungebundener Form sind Styrole stark riechend.

Toxikologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ambox warning.png
Gebunden in Polyurethane sind diese Bestandteil einer Gleichgewichtsverbundung, welche durch verschiedene Umweltfaktoren (wie z.b Temperatur, Luftfeuchtigkeit, etc.) aufgebrochen werden kann. Ein anschließendes Entweichen der Styrole gilt als höchst gesundheitsgefährdend. Aber auch bei der Verwendung von Harzen und Polyurethanen Grundstoffen sind entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Zu den Risiken bei einer fahrlässige Verarbeitung gehören Hautreizungen, Störung der Atemwege, Beschädigung der Schleimhäute oder zu Erkrankungen der Lunge führen bis hin zu Lungenkrebs.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.