Partikel sind im allgemeinen Feinstaub oder Verschmutzungen in einer Mischverbindung der Luft, wie sie z.b in Aeorosolen in Industriegebieten überwiegend auftreten. Unter Partikeln versteht man auch die Erzeugnisse mechanischer Bearbeitung (Schleifen, Schneiden,...) von Glasfaser- und Spachteloberflächen oder Farbpigmente aus Sprühdosen beim Prozess der Lackierung. Partikel aus der Bearbeitung mit Schleifpapier oder ähnlichen Maschinen sind für uns keineswegs unbedenklich. Daher sollte auf die entsprechende Schutzausrüstung nicht verzichtet werden.

Toxikologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ambox warning.png
Partikel, zumeist Feinstaub, setzten sich auf allen Oberflächen ab und gelangen über die Atemwege in die Lunge. Jeh nach Ausgangsmaterial sind mögliche Schädigungen variabel. Inhalation größerer Dosen erzeugt Bronchialreizung und können abseits des Einzelfalles Lungenkrebs verursachen. Insbesondere bei der mechanischen Bearbeitung von Glasfaser- oder Spachteloberflächen sollten Vorkehrungen getroffen werden und die Inhalation der Partikel vermieden werden. Dies setzt folgende Vorkehrungen voraus:
  • Mechanische Bearbeitung nur in einer gut belüfteten und unbewohnten Arbeitsumgebung durchführen
  • Stets mindestens eine Atemschutzmaske gegen Feinstaubpartikel tragen. Beachte dies bzgl. den verlinkten Artikel.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.