Glasfaser Gewebe

  • Eine Glasfaser ist eine aus Glas bestehende lange dünne Faser. Bei der Herstellung werden aus einer Glasschmelze dünne Fäden gezogen und zu einer Vielzahl von Endprodukten weiterverarbeitet. Sie werden neben der Datenübertragung bei Glasfaserkabeln auch als textiles Gewebe zur Wärme- und Schalldämmung, sowie für glasfaserverstärkte Kunststoffe eingesetzt. Sie sind alterungs- und witterungsbeständig, chemisch resistent und unbrennbar.

Festigkeit und mechanische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zug- und Druckfestigkeit der Glasfaser sorgt für eine besondere Aussteifung des Kunststoffes bei gleichzeitiger Erhaltung einer gewissen Flexibilität dank der (verglichen mit Stahl) hohen elastischen Bruchdehnung. Die Eigenschaften von Glasfasern werden beispielsweise bei der Herstellung von hochfesten und leichten Bauteilen wie Sportbooten, GFK-Profilen, GFK-Bewehrungen oder Angelruten genutzt. Auch Tanks und Rohre für hochkorrosive Stoffe bestehen meist aus glasfaserverstärktem Kunststoff.

Glasfasern verhalten sich bis zum Bruch ideal linear elastisch. Ihre Werkstoffdämpfung ist sehr gering. Die Steifigkeit glasfaserverstärkte Kunststoffe hängt am meisten vom verwendeten Harz ab und dessen mechanische Eigenschaften.

Verschiedene Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überwiegend liegt Glasfaser in Form von Matten, Gewebe und Faserschnipseln vor. Glasfasermatten stellen dabei die preisgünstigste Variante dar, welche beim Laminieren eingesetzt werden kann. Das Gewebe unterscheidet sich insbesondere durch die enge und gleichmäßige Struktur. Auch ist die Dichte der Gewebe größere als die von Matten. Als Vorteile sind hier klar die strukturelle Integrität zu nennen. Die Faserschnipsel sind oft Verschnitte der Glasfasermatten, welche als Füllstoffe eingesetzt werden können. Anders als bei der Laminierung werden diese direkt mit dem Harz vermischt und anschließend im Spitzgussverfahren oder mit Pinseln aufgetragen.

Im Folgenden möchten wir die Vor- und Nachteile der 3 Materialien kurz beleuchten:

Matte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorteile: preisgünstig, viele Varianten der Dichte (g/m²), flexibel in der Struktur
  • Nachteil: schwerer zu schneiden, Fasern lösen sich leicht, ausgehärtet eine spitze und raue oberfläche, mehrere Schichten def. notwendig

Gewebe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorteil: saubere Verarbeitung, für große Flächen optimal, leichter zu schneiden
  • Nachteil: teurer in der Anschaffung, evtl. mehrere Schichten notwendig

Schnipsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorteil: schnell Verarbeitet, preisgünstig, da Verschnittreste
  • Nachteil: unsaubere Verarbeitung & hoher Pinselverbrauch, nur für kleine Flächen optimal

Für die Verabreitung folge bitte den Artikel für Glasfaserverstärkte Kunststoffe.

Lose Fasern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorteil: schnell Verarbeitet, Preisgünstig, ideal für verwinkelte Flächen
  • Nachteil: unsaubere Verarbeitung & hoher Pinselverbrauch, nur für kleine Flächen optimal

(Bekommt man im Baustoffhandel ist eigentlich ein Zuschlagsstoff für Faserarmierten Estrich)

Ambox clue.png
Bei der Verarbeitung von Glasfaser sollte auf eine spezielle Glasfaserschere zurückgegriffen werden. Diese ist in den meisten Baumärkten oder bei Conrad & Co. erhältlich und garantiert saubere Schnitte und eine lange Lebensdauer der Scherblätter. Eine haushaltsübliche Schere wird nur bedingt ihren Dienst tun.


Toxikologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ambox warning.png
Glasfaser ist in der Lagerung unbedenklich. Bei der mechanischen Verarbeitung (Fräsen, Schneiden, Schleifen, etc.) entstehen Feinstaub Partikel, welche beim Einatmen erhebliche körperliche Risiken verursachen. Glasfaserpartikel können nicht vom körper abgebaut werden und gelten somit als höchst toxisch mit eventuellen Langzeitfolgen. Studien zeigen, dass in Glasfaser verarbeitenden Unternehmen das Krebsrisiko bedingt angestiegen ist. Neben Lungenkrebs gehören aber auch Infektionen oder Reizungen der Schleimhäute zu den Risiken. Bitte beachte für nähere Informationen und Schutzausrüstung folgende Artikel:


Bezugsquellen des Autors[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ambox clue.png
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.